Astro

Ein (Kamera-) Auge für den Dobson

Die Idee

Ist der Dobson (ca. 30 kg) erst einmal auf die Balkonsternwerte gebracht, so wäre es schön wenn sich dieser automatisch einrichtet. Z.z muss als erstes die Zeit eingestellt werden, was schon zu Fehlern führen kann, da das Format von unseren gewohnten Datumsangaben abweicht: MM-DD-YYYY statt DD-MM-YYYY. Dann ist die Ausrichtung des Teleskops auf einen oder zwei Sterne notwendig, was mal gut und schnell funktioniert, dann aber schon mal längere Zeit in Anspruch nimmt.

Es sollte doch möglich sein die Initialisierung des Dobsons einer Kamera und einem kleinen Rechner zu überlassen.
Siehe dazu

Hardware

  • Raspberry Pi 3 B+
  • ZWO ASI 120
  • 32 GB Ultra SSD card

Installation

  • Installation der INDI Library auf dem Raspberry Pi 3 B+
    • Installation von Raspbian Buster (Image with desktop and recommended software; siehe hier)
      • os-image auf die SSD (etcher)
      • SSD in den Pi B+
      • läuft
      • im Zuge der ersten Inbetriebnahme wird auch das WLAN eingerichtet (key bereit halten)
      • ssh: unter “Einstellungen” aktivieren
    • Installation INDI-Library
      • Anleitung zur Installation der INDI-Library für Raspbian Buster: hier
      • sudo apt-get update
      • sudo apt-get install indi-full
      • sudo apt-get install indi-asi
      • jetzt liefert indiserver --help die Ausgabe

      • INDI Web Manager
        • sudo apt-get install python3-pip
        • sudo -H pip3 install indiweb
        • dann entsprechend indiwebmanager.service für den Auto-Start des Web Managers sorgen
      • usb-port
        • usb-port entsprechend der Anleitung (hier, Seite 4) bearbeiten (ist das nötig?)
  • X2Go. Die Installation des x2goservers erlaubt den Desktopzugriff von einem entfernten Rechner (x2goclient). Insbesondere im “headless” Betrieb des Raspberry Pi ist dies nützlich.
  • erster Kontakt zur Kamera
    • KStars (–> ekos) auf einem Linux-PC einrichten und mit dem Raspberry Pi verbinden

 

Zuletzt geändert am: 14. Apr 2020 @ 11:12 am